Emotionale Prozess Arbeit (EPA)

Wandlung geschieht von Innen nach Außen.
Jede innere Lösung, jede innere Transformation
öffnet den Weg, sich selbst anzunehmen und zu
lieben und von dort aus neu zu agieren.

Das Kernstück meiner Arbeit ist die Emotionale Prozessarbeit. Ich stelle sie Ihnen kurz vor: Wir Menschen erleben uns in der Regel als Lebewesen, indem wir unser physisches Umfeld gestalten und mit anderen Menschen kommunizieren. Wir sind es gewohnt, uns auf der physischen Ebene unseres Seins zu bewegen und kennen die Gesetzmäßigkeiten dieser Ebene gut.

Unser Denken, unser Fühlen und alle inneren
Bilder, Visualisierungen, Erinnerungen, Wünsche
und Vorstellungen haben keine physische
Realität. Trotzdem existieren sie. Sie
sind wirklich. Sie wirken.

Wenn etwas Nichtphysisches wie Gefühle unseren Körper so stark beeinflussen kann, dass Krankheiten entstehen, so ist es nahe liegend, dass sich auf derselben
Ebene auch Krankheiten und Probleme auflösen können. Da wir zu Allem und Jedem Gefühle und/ oder innere Bilder auf unserer nichtphysischen Seinsebene besitzen oder entwickeln können, können wir auch von hier aus auf Alles Einfluss nehmen. Dies können wir jedoch nur, wenn wir die Gesetzmäßigkeiten dieser Ebene verstehen. Dass heißt, wenn wir wissen, wie wir hier Veränderungen bewirken können.

Es reicht natürlich nicht „anders fühlen zu wollen“, um wirklich anders zu fühlen. Wie also können wir wirksam werden, wenn unser eigener Wille keine Macht über diese Bereiche unseres Seins hat?
Die Emotionale Prozessarbeit setzt genau an diesem Punkt an. Sie ist aus der bewussten Begegnung mit unserer nichtphysischen Wirklichkeit und dem Erforschen der Gesetzmäßigkeiten dieser Ebene entstanden.